Navigation

Akustische Optimierung von rotierenden Klappen

Hintergrund:

Zur gezielten Beeinflussung von Strömungen können aktive Turbulenzgitter verwendet werden. Diese bestehen aus einer Vielzahl an Klappen, die über eine Achse rotierend gelagert sind. Durch eine Drehung der Klappen können die Turbulenzintensität und Turbulente Längenskalen einer Strömung gesteuert werden.

Um diese Anordnung für akustische Untersuchungen nutzen zu können, soll das Geräusch bei Rotation der Klappen und bei Überströmung reduziert werden.

Aufgabe:

Im Zuge der Arbeit sollen unterschiedliche Ansätze zur Reduktion des entstehenden Schalls bei Überströmung und Rotation der Klappen erarbeitet werden. Für eine Klappe werden die akustischen Eigenschaften diverser Materialien (Mikroperforierte Platten, hierarchische Strukturen, Metallschäume etc.) und Geometrien bei Stillstand und Rotation untersucht.

Anforderungen:

  • Grundkenntnisse der Akustik und Strömungsmechanik sind wünschenswert
  • Vorkenntnisse in Messtechnik sind wünschenswert
  • Eigenständiges Arbeiten ist erforderlich
  • Vorkenntnisse in MATLAB sind wünschenswert

Ablauf der Arbeit:

  • Ermitteln des Betriebsgeräusches in Abhängigkeit von Betriebsparametern
  • Erarbeiten von Konzepten zur Geräuschreduktion
  • Implementierung der Konzepte und messtechnische Analyse des Geräusches

Beginn:

ab sofort (Juni 2018)

Betreuer:

Andreas Logdesser, M. Sc.

  • Tätigkeit: Wiss. Mitarbeiter
  • Adresse:
    Raum 0.522
  • Telefonnummer: +49 9131 85-29596
  • E-Mail: lg@ipat.fau.de